Gut zu wissen

Frühlingszeit – Allergiezeit – Heuschnupfen

Allergien und ein schwaches Immunsystem haben oft eine gemeinsame Ursache, Defekte in unserer Schleimhaut. Unsere Schleimhäute sind wie ein Schutzwall und werden durch Umweltgifte, chronische Erkrankungen oder auch aggressive Therapien (z.B. Antibiotika) beschädigt. Das IgA auf den Schleimhäuten verhindert das Eindringen von Fremdstoffen und Allergenen in den Körper. Wenn diese Barriere aber überwunden wird bildet der Körper IgE bei Kontakt mit dem Allergen (z.B. Pollen). Weiterlesen

22.3.18: das zu kurze Zungenband- ein kleines Problem mit großer Wirkung

Es gibt Babies, die mit einem zu kurzen Zungenband geboren werden. Das Zungenband befindet sich unterhalb der Zunge und stellt eine normale Befestigungsstruktur dar. Ist es jedoch verkürzt, wird die Zunge sozusagen im Unterkiefer festgehalten. Das kann zu erheblichen Problemen führen, die wir in dem heutigen Artikel beschreiben möchten.
Nicht alle Kinder, die die folgenden Symptome zeigen, leiden zwangsläufig unter einem zu kurzen Zungenband, ein Blick vom geschulten medizinischen Personal, wie Arzt, Hebamme, Stillberaterin, Osteopath, etc, lohnt dann jedoch immer.
Aufmerksam sollte man werden, wenn:
Weiterlesen

01.03.2018: Schwindelgefühle

Was tun bei Schwindel? In der osteopathischen Praxis sehen wir häufig Patienten mit dem Symptom oder Begleitsymptom Schwindel! Abzuklären ist dann ob der Patient schon beim Arzt war v.a. beim Facharzt. Je nach Schwindel (Drehen, Karussellfahren, Gleichgewichtsstörung, Schwanken) sollten organische Störungen abgeklärt werden. Weiterlesen

17.01.18: Diagnose Reizdarmsyndrom

Manche Menschen gehen mehrmals 4, 5 oder 6x am Tag und mehr aufs stille Örtchen. Diese Menschen haben meist auch Bauchkrämpfe, Blähungen, zu weichen Stuhlgang bis hin zum Durchfall und das täglich. Mal besser, mal schlechter. Das entspricht ganz und gar nicht einer gesunden Verdauung und ist nicht normal! Wenn alle organischen Ursachen sowie Allergien ausgeschlossen wurden spricht man meist vom Reizdarmsyndrom. Das Kind bekommt also einen Namen und die Patienten müssen fortan damit leben.

Weiterlesen

08.01.18: Stillprobleme: Manchmal liegen die Ursachen beim Baby

Im besten Fall saugt ein gesundes Neugeborenes schon bald nach der Geburt an Mamas Brust. Saug- und Schluckreflex sind bereits voll ausgebildet und helfen dem Baby diese lebenswichtige Tätigkeit auszuüben. Auch für die Milchproduktion ist dieses erste Saugen sehr wichtig. Der Milchfluß kommt so in Gang.
Leider gibt es nicht selten gleich anfangs Probleme, die dazu führen, dass eine harmonische Stillbeziehung nicht zu Stande kommt. Das kann dazu führen, dass die Mutter nach einigen Tagen das Stillen aufgibt, weil es zu schmerzhaft ist, die Mutter glaubt, sie habe zu wenig Milch oder weil es zu einer sehr schmerzhaften Brustentzündung kommt.
Das ist für eine Mutter, die Stillen möchte, sehr frustrierend und dem Baby entgeht so die wertvolle Muttermilch.

Weiterlesen

15.11.17: Narben

Viele Menschen besitzen eine, oder sogar mehrere – Narben. Sie können groß sein, tief oder oberflächlich, klein oder flächig aber in jedem Fall schränken Narben unser Gewebe ein. Es ist ein Schnitt, eine Unterbrechung, eine Einschränkung für unser Gewebe. Weiterlesen

12.09.17: Plagiozephalie- wenn das Köpfchen schief ist

Heute geht es um ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt. Bei einigen Neugeborenen und Babies beobachten die Eltern eine gewisse Asymmetrie des Kopfes. Auch während einer der Hauptuntersuchungen des Kindes wird dies manchmal vom Kinderarzt festgestellt. Der Fachausdruck dafür heißt Plagiozephalie und bedeutet soviel wie „Schiefköpfigkeit“.
Betrachtet man den kindlichen Kopf fällt auf, dass eine Seite des Hinterkopfes abgeflacht ist oder auch der gesamte Hinterkopf flach aussieht. Manchmal fällt auch eine Asymmetrie im Gesichtsbereich auf, z.B. wölbt sich eine Stirnseite weiter vor oder ein Ohr steht mehr ab als das andere.
Oft entsteht dies durch die mechanischen Kräfte, die während der Geburt auf den Schädel des Kindes wirken, verstärkt noch durch Hilfsmittel, wie die Saugglocke oder Geburtszange. Aber auch die Empfehlung, das Kind in Rückenlage schlafen zu lassen, kann zur Entstehung solcher Deformitäten beitragen. Weiterlesen

24.08.17: Schleudertrauma- kleiner Aufprall mit großer Wirkung

Jetzt in der Ferienzeit sind viele mit dem Auto unterwegs. Leider kommt es auf den vollen Straßen immer wieder zu Auffahrunfällen. Eine Folge für die Insassen kann ein sogenanntes Schleudertrauma sein, oder auch whiplash injury (Peitschenhiebverletzung). Dabei kommt es, meist durch Heck-oder Seitenaufprall, auch bei geringer Geschwindigkeit,  zu einer Beschleunigung des Kopfes nach vorne, bei durch den Gurt zurückgehaltenem Oberkörper. Es wirken Distorsions-und Translationkräfte auf die Halswirbelsäule, die die dort liegenden Strukturen stauchen und überdehnen können. Weiterlesen

20.06.17: Golferellenbogen pünktlich zur BMW international open in München

Epicondylitis ulnaris humeri schimpft sich der Fachausdruck für eine Entzündung auf der Innenseite der Sehnenansätze am Ellenbogengelenk – Golferellenbogen im Volksmund!

Diese Überlastung kommt häufig durch einseitige Belastung wie Mausführung am PC, Handwerksarbeiten oder Schlägersport (daher vielleicht auch der Name!). Man sollte aber auch die Halswirbelsäule nicht außer acht lassen, da hier die Versorgungsgebiete für den Ellenbogen liegen und selbst Faszienverklebungen im Schulter- und Oberarmbereich können dieses Symptom hervorrufen:
–  Schmerzen am Muskelansatz bei Betätigung oder Belastung der Muskulatur

Weiterlesen

31.05.2017: Wenn sich´s mal wieder staut

Venenschwäche, Krampfadern und schwere Beine haben bei diesen Temperaturen Hochsaison. Aber warum staut sich „Wasser“ in den Beinen an? Die Ursachen können sehr verschieden sein z.B. genetische Faktoren für eine Veneninsuffizienz (Venenschwäche), starkes Übergewicht, erhöhter Östrogenspiegel während der Schwangerschaft, Störungen wie Verklebungen und Narben im kleinen Becken oder Bauchraum und Bindegewebsschwäche. Weiterlesen